Orgelherbst am Niederrhein

Internationales Orgelfestival im Willibrordi-Dom zu Wesel

Angelika Wolter@pixelio

Auch in diesem Jahr laden wir Sie wieder unter dem Titel „Orgelherbst am Niederrhein“ zu vier außergewöhnlichen Orgelkonzerten ein.
Renommierte Organisten lassen an vier Samstagen im Oktober die große Orgel erklingen.


Eine Videoübertragung in den Kirchenraum ermöglicht den Konzertbesuchern zudem den Blick auf den Interpreten am Spieltisch, wodurch die erklingende Musik auch visuell erlebbar wird.

 

 

Terminübersicht

Samstag, 07.10.2017 - 19:30 Uhr

Kristiaan Seynhave (Mariakerke/Belgien)

 

Samstag, 14.10.2017 - 19:30 Uhr

Lisa Hummel (Leipzig)

 

Samstag, 21.10.2017 - 19:30 Uhr

Daniel Clark (Berlin)

 

Samstag, 28.10.2017 - 19:30 Uhr

Ansgar Schlei (Wesel)

 

 

Der Eintritt zu allen Konzerten ist frei.

 

 

Das Programm

Das Gesamtprogramm mit den erklingenden Werken können Sie hier herunterladen:

Konzertprogramm Orgelherbst 2017
Flyer Orgelfestival 2017.pdf
PDF-Dokument [849.2 KB]

 

 

Die Interpreten

KRISTIAAN SEYNHAVE studierte am Maastrichter Konservatorium sowie am „Conservatoire National de Paris“. Seine Ausbildung wurde in Meisterklassen u.a. bei Flor Peeters und Albert de Klerck ergänzt.

 

Bis 2011 war er Hauptorganist der Nationalen Basilika zu Koekelberg‑Brüssel, der fünftgrößten Kirche der Welt.

 

In sechs internationalen Wettbewerben wurde er preisgekrönt und gewann 1998 den ersten Preis des „Internationaal César Franck-Concours“ zu Haarlem. Seitdem ist Kristiaan Seynhave häufig ein gern gesehener Gast in internationalen Festivals. Er spielte schon mehrmals das Gesamtorgelwerk von Johann Sebastian Bach, César Franck und Franz Liszt. Er spielte für Rundfunk‑ und Fernsehanstalten und versah CD‑Aufzeichnungen, die von der internationalen Musikpresse ausgezeichnet wurden.

 

 

LISA HUMMEL studierte Schul- und Kirchenmusik an der Musikhochschule Freiburg. Derzeit führt sie Ihre Studien in Leipzig fort.

 

Nach zahlreichen Preisen beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ wurde sie im Januar 2014 beim internationalen Orgelwettbewerb um den Bachpreis der Landeshauptstadt Wiesbaden mit dem 2. Preis ausgezeichnet. Ebenfalls 2014 gewann sie bei der Dublin International Organ Competition den 1. Preis und beim internationalen Orgelwettbewerb in St. Petersburg den 3. Preis.

 

Eine weitere internationale Auszeichnung erhielt sie 2015 mit dem Sonderpreis der Jury beim internationalen Orgelwettbewerb in Korschenbroich. 2016 wurde sie mit dem 2. Preis und dem Publikumspreis bei der Internationalen Orgelwoche Nürnberg ausgezeichnet.

 

Sie pflegt eine rege Konzerttätigkeit in Deutschland und im europäischen Ausland.

 

 

DANIEL CLARK, geboren in Großbritannien, lebt seit 1997 in Berlin. Als Stipendiat hat er an der Universität Cambridge und an der Eastman School of Music, Rochester/New York, studiert.

 

Prägende Lehrer waren u.a. David Higgs und Naji Hakim, Petr Eben und Andreas Sieling. Schwerpunkt seines Orgelschaffens ist neben den Werken Johann Sebastian Bachs die deutsche und französische Orgelromantik. So wird sein Projekt, die Orgelsymphonien Louis Viernes an repräsentativen Instrumenten quer durch Europa aufzuführen, in diesem Jahr vollendet.

 

Als gefragter Chorbegleiter hat er in den letzten Jahren u.a. mit der Berliner Dom- und Marienkantorei sowie dem Konzertchor der Staatsoper musiziert. Er wirkte als Assistent im Berliner Dom und als zweiter Marienorganist an der Berliner Marienkirche, wo er die Konzertreihe „Bach am Alex“ mitinitiierte. An beiden Wirkungsstätten ist er als regelmäßiger Gast zu hören. Seit 2006 begleitet er die monatlichen anglikanischen Gottesdienste in der Dresdner Frauenkirche.

 

 

ANSGAR SCHLEI studierte ev. Kirchenmusik an der Hochschule für Musik und Theater Hannover u.a. bei Cornelius Schneider-Pungs und Pier Damiano Peretti. Ergänzende Orgelstudien absolvierte er bei Bine Katrine Bryndorf (Kopenhagen), Carlo Hommel (Luxemburg), Ton Koopman (Amsterdam), Michael Radulescu (Wien), Reinhold Richter (Mönchengladbach) und Harald Vogel (Bremen). Im Sommer 2005 legte er sein Kirchenmusik-A-Examen erfolgreich ab. Zudem Studium der Rechtswissenschaften in Göttingen, Hagen und Köln.


Nach Tätigkeiten als Kirchenmusiker in Springe, Hannover und Bad Münder am Deister folgte Ansgar Schlei dem Ruf an den Willibrordi-Dom nach Wesel, wo er seit 2006 als Kantor tätig ist. Er ist zudem Kreiskantor im Kirchenkreis Wesel der Evangelischen Kirche im Rheinland. In dieser Funktion ist er Leiter eines Ausbildungskurses für nebenamtliche Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker in der Region Niederrhein und Mitglied im landeskirchlichen Prüfungsausschuss Kirchenmusik.

 

Seine Konzerte führen ihn durch ganz Deutschland und ins benachbarte Ausland. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Musik des 17. und 18. Jahrhunderts. In den Jahren 2005 und 2007 führte Ansgar Schlei das gesamte Orgelwerk Dieterich Buxtehudes auf, ebenso erfolgten Gesamtaufführungen des Orgelwerkes von Vincent Lübeck und Nicolaus Bruhns; 2009 interpretierte er das Orgelwerk Felix Mendelssohn Bartholdys. 2009 und 2010 erklang das gesamte Orgelwerk Johann Sebastian Bachs im Willibrordi-Dom zu Wesel.

 

 

 

 

 

Das aktuelle Programm der

WESELER DOMMUSIK

erhalten Sie hier.

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2017 Ansgar Schlei | Letzte Aktualisierung: 15.10.2017